Der Hundefutter-Berater - Art der Fütterung - Der Hundefutterberater

Art der Fütterung


Hunde sind Fleisch- und Allesfresser

Sie sollten sich mit der Fütterung Ihres Hundes an dessen Vorfahren - den Wölfen - orientieren. Sie ernährten sich nicht nur vom Fleisch ihrer Beutetiere, sondern auch von Obst, meist Beeren, und Kräutern. Da die Wölfe auch den Mageninhalt ihrer Beutetiere fraßen, nahmen sie von dort auch teilweise verdautes Getreide auf.

Die Verdauung von Hunden ist demnach also darauf eingestellt, pflanzliche Nährstoffe in geringen Mengen zu verwerten. Die Beutetiere lieferten durch qualitätsvolles Muskelfleisch die wichtigen Proteine (Eiweiß). Doch auch Fett, Kohlenhydrate, Mineralstoffe, Vitamine und natürlich Ballaststoffe in ausgewogenem Verhältnis benötigt (eigentlich jeder) Organismus, ob Hund, Katze oder auch Mensch.

Die Mischung macht's !


Wir wissen jetzt nicht, was dieser Hund frisst ...

<

... aber es schmeckt ihm sichtlich - Viel Spaß!


Trockenfutter
Wenn Sie Ihrem Hund immer industriell gefertigtes Hunde-Trockenfutter geben, dann müssen Sie kein schlechtes Gewissen haben, auch wenn Sie sich häufig gegenüber anderen Hundebesitzern rechtfertigen müssen. Es gibt auch Vorteile ... (mehr ...) 

Nassfutter
Die meisten Hundebesitzer geben ihren Vierbeinern Nassfutter, um ihnen besseres Futter zu geben als Trockenfutter, doch nicht ganz so teures wie die Barfer. Stimmt das denn überhaupt? (mehr ...) 

B.A.R.F. / Fleisch
Die Barfer werden häufig als hochnäsig gegenüber anderen Hundehaltern angesehen, die Nassfutter oder sogar "nur" Trockenfutter geben. Doch sind sie dann auf dem richtigen Wege? (mehr ...) 

Selbst Gekochtes für den Hund
Hier können Sie viele verschiedene Futtermittel miteinander kombinieren - doch immer mit Blick Nährstoffe wie auch auf richtige Zubereitung (mehr ...) 

Spezialkost
Es gibt verschiedene Gründe, warum Hundebesitzern Ihren Tieren Spezialkost geben (müssen). Ob Vegetarier oder chronisch krank ... - hier lesen Sie (mehr ...)