Der Hundefutter-Berater - Der Tod, Die Regenbogenbrücke - Der Hundefutterberater

Der Tod Ihres Hundes


Der Tod ist so endgültig. Was kommt danach? - Wie möchten Sie sich selbst trösten, dass Ihr vierbeiniger Liebling Sie nicht mehr jeden Morgen schwanzwedelnd begrüßt, wenn Sie nur noch in eine leere, dunkle Wohnung kommen und einfach kein Leben mehr darin ist?

Wir werden Ihnen auf dieser Seite nach und nach verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie trauern können.

Urnen für Ihren Hund können Sie am Ende dieser Seite anschauen.

Tierfriedhöfe, Gebühren, Rechtliches werden wir hier aufführen - eventuell können Sie uns mit weiteren Ideen unterstützen ? - Schreiben Sie uns doch bitte etwas dazu per eMail.

Danke an sxc.hu - Bild Nr. 540917_92143777


Testament eines Hundes

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles, was sie haben denen zu hinterlassen, die sie lieben. Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, einsamen Streuner würde ich mein Zuhause hinterlassen. Meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreiem Ende helfen wird, gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht: Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut zu weh! Such' Dir einen einsamen Hund aus und gib' ihm meinen Platz. Das ist mein Erbe! Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.


Im Gedenken an Bogart - der 2009 mit 16 Jahren starb

Ein Gedicht zum Tod eines Hundes - Autor unbekannt

Tränen in den Augen verschleiern mir den Blick,
Du fehlst mir so - und kehrst nie mehr zurück.
Nur ein paar Tage ist es her, als das Schicksal kam,
Seh Dich noch dort liegen - ich nahm Dich in den Arm.

Hab Dich so geliebt - hast mir so viel gegeben,
Nur kurz hast Du gelitten, vorüber war Dein kurzes Leben.
Eben noch warst Du bei mir - sahst mich an ein letztes Mal,
Wo bist Du hin, mein Lieber, frag ich mich voller Qual.

Dass wir uns wieder sehen, diese Hoffnung ist gut,
Lindert Schmerz, gibt neuen Mut.
Tage voller Licht und Schatten, Tage voller Freude und Glück,
Mir bleibt nur die Erinnerung an die schöne Zeit mit Dir zurück.

Ein Blick in Deine frohen Augen und wir hatten uns gefunden,
Hast so gern getobt, gespielt, warst mein Trost in schweren Stunden.
Hast mich immer treu begleitet - ich dank Dir so dafür,
Dein Platz in meinem Herzen sei gewiss, bleibt immer hier.

Bis Du in meinen Armen liegst wird noch viel Zeit vergehn,
Besuch mich ruhig - in meinen Träumen bin ich froh, Dich so glücklich zu sehn.
Das Leben geht weiter - von nun an ohne Dich,
Sieh herab von Deiner Wolke und vergiss mich nicht.