Der Hundefutter-Berater - Nassfutter - Der Hundefutterberater

Nassfutter


Nassfutter - Dosenfutter

Es ist schon schlau gemacht ... - das Dosenfutter für unsere Hunde. Wenn Sie schon alleine die Dose aufmachen, dann läuft auch Ihnen garantiert das Wasser im Munde zusammen, oder? - Wer von uns hat nicht schon gesagt, dass das Futter genauso riecht wie das feinste Gulasch, was auf unseren Tisch kommt?

Doch wir sollten auch diese Futtersorte kritisch beäugen. Was so gut riecht, könnte jede Menge Aromen, Geschmacksverstärker und andere chemische Zusätze beinhalten. Achten Sie also stets auf die Zusammensetzung (wenn die Hersteller sie überhaupt beachten). Verzichten Sie möglichst auf Futter, das viel tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse verwendet - das ist fast immer minderwertiger Abfall (s. unter diesen Punkten).


Vorteil Nassfutter

  • intensiver Geschmack und Geruch, wird daher meist gerne gefressen
  • ist besonders leicht zu kauen, also auch für Hunde mit Zahnproblemen oder im Alter gut geeignet
  • viele unterschiedliche Produkte, auch Spezialfutter
  • sehr lange lagerfähig und gut zu transportieren

Nachteil Nassfutter

  • im Vergleich zu Trockenfutter weniger Proteine (Eiweiß) und Fette enthalten, daher große Futtermengen notwendig
  • beinhaltet häufig Gelatine aus Schweinespeck
  • geöffnete Dose muss schnell innerhalb von zwei Tagen aufgebraucht werden, um nicht zu verderben
  • viele Hersteller beschreiben nicht, welche Inhaltsstoffe tatsächlich im Futter vorhanden sind.
  • nicht geeignet für die Fütterung im Urlaub etc. - zu viel Platz notwendig für die Lagerung
  • verursacht viel Müll durch die Dosen und kleinen Futterschälchen
53013_web_R_K_B_by_Regina Kaute_pixelio.de

Die Zutatenliste ist wichtigI

  • Ist an erster Stelle der Inhaltsstoff "Fleisch"?
  • Stammt das Fleisch vom Rind, Lamm, Wild oder Geflügel?
  • Sind Reis oder Nudeln, Gemüse und Getreide untergemischt?
  • Sind die lebenswichtigen Vitamine enthalten?
  • Wurde das Nassfutter ohne Zusatz von Aroma- und Konservierungsstoffen hergestellt?

Auch wenn Sie Nassfutter als Haupt-Nahrungsmittel Ihres Hundes auserkoren haben, sollten Sie hin und wieder mit frischem Obst und Gemüse etwas Abwechslung in den Ernährungsplan bringen. Auch etwas Trockenfutter kann nicht schaden.

stockvault-yorkshire-terrier115515Nassfutter führt zu weicherem Kot

Nicht nur, dass der Hund in wesentlich größeren Mengen und häufiger Kot absetzen muss, er ist im Normalfall auch wesentlich weicher als von Trockenfutter. Wenn dieser Zustand allerdings länger anhält, dann sollten Sie sicher gehen, dass Ihr Hund das Futter überhaupt verträgt und wie gut oder schlecht es von ihm verwertet wird. Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt dann beraten.


Werbesprüche der Hersteller

  • Wir verarbeiten nur die feinsten Zutaten von Schlachthöfen
    Meist warnen sie davor, dass andere Hersteller ja Futterbestandteile aus Tierkörper-Beseitigungsanlagen verwenden - nur sie nicht. Werbespruch! - Hundefutter darf nur aus Schlachtabfällen hergestellt werden, nie von Fleisch aus der Tierkörperbeseitigungsanlage.
  • Unser Hundefutter wird schonend in Kaltabfüllung produziert. Werbespruch! - Jede Dose wird kalt abgefüllt und erst danach gekocht, ansonsten würde das Futter innerhalb weniger Tage verderben