Der Hundefutter-Berater - Trockenfutter - Der Hundefutterberater

Trockenfutter


Trockenfutter

Die Fütterung mit Trockenfutter ist die beliebteste, weil sie einfach und günstig, dabei trotzdem recht ausgewogen ist. Leicht dosierbar ist es selbst in großen Futtersäcken lange lagerfähig und unterstützt letztenendes auch die Gesunderhaltung der Zähne, weil der Hund "richtig" kauen muss.

Leider sind die Nachteile nicht von der Hand zu weisen. Durch eine undurchsichtige Deklarationspolitik der Hersteller kann kaum jemand wirklich aus den Zutatenlisten heraus lesen, was "drin" ist. Hier hilft nur eigene Information und ein schier unendlicher Wust von Vergleichsangeboten.


Bitte achten Sie auf folgende Punkte:

  • Hat das Trockenfutter einen hohen Fleischanteil von um die 50% - und kommt dieses Fleisch vom Rind, Geflügel, Wild, Lamm oder Fisch?
  • Beinhaltet das Futter nur Fleisch - oder besteht es aus minderwertigen Abfällen?
  • Wurden die Futterbestandteile biologisch einwandfrei hergestellt?
  • Besteht ein ausgewogenes Verhältnis von Vitaminen, Mineral- und Nährstoffen?
  • Sind chemische Zusätze im Futter - Konservierungsmittel, Farbstoffe, Lock- und Aromastoffe?

Wenn Sie alle Punkte mit "Ja" beantworten konnten, dann verfüttern Sie (wahrscheinlich) ein besonders gutes Qualitätsfutter und können es Ihrem Hund weiterhin beruhigt geben. Achten Sie dennoch immer darauf, ob Ihnen Mangelerscheinungen (Fell, Haut, Krallen) auffallen, denn dann sollten Sie das Futter absetzen.

140035_web_R_K_B_by_Regina Kaute_pixelio.de

Wie erkenne ich das passende Trockenfutter für meinen Hund?

Kurz gesagt: Gar nicht. Zumindest nicht auf den ersten Blick. Jeder Hund ist anders - und kennen Sie nicht auch die endlosen Diskussionen zwischen Hundebesitzern: ich nehme dies, ich nehme das ... und alle sind sooo zufrieden mit ihrem Futter. Daran können Sie schon erkennen, dass es nicht machbar ist.

Wie mein Tierarzt immer gesagt hat: Das beste Hundefutter ist dieses, was meinem Hund auch nach langer Zeit immer noch gut schmeckt.

Ansonsten können Sie nur über Tests, Erfahrungsberichten, natürlich (hoffentlich) über die Zusammensetzung des Futters entscheiden, welches Futter Ihnen sympathisch ist. Doch zuletzt entscheidet Ihr Hund. Was nützt das teuerste Futter, wenn er es nicht mag?


569545_web_R_K_B_by_M. Großmann_pixelio.de

Variationen

Sie sollten nicht vom menschlichen Sinn darüber nachdenken, ob es Ihrem Hund nicht zu langweilig ist, jeden Tag das gleiche Hundefutter zu bekommen. Wenn er es mag, dann frisst er es - auch jahrelang.

Trotzdem dürfen Sie ihm hin und wieder natürlich Abwechslung bieten. Hochwertige Milchprodukte, wie Hüttenkäse, Joghurt oder Quark können Sie unterrühren und gedünstetes Obst und Gemüse mag auch Ihr Hund ganz gerne dazu. Ein paar frische Zutaten werden das Futter höchstens aufwerten, somit gibt es nichts dagegen zu sagen.

Denken Sie daran, beim Verfüttern von Trockenfutter immer frisches, sauberes Wasser anzubieten.


hund-0016.gif von 123gif.de

Fußball- & Konzerttickets mit Garantie!